Hallo, Gast!

Willkommen im Immortal Legends. Wir sind ein FSK18 Götter & Fantasy RPG in dem du an unterschiedlichsten Spielorten in allen Reichen auf Götter, Halbgötter, mystische Wesen und natürlich auch Menschen treffen wirst …
Breaking News

In den News wartet ein wichtiger Hinweis bezüglich einer neu eingeführten UserGruppe auf euch. Bei Fragen könnt ihr euch wie immer direkt ans Team wenden ;)
As you wish … just Searching!
Hekate & Androktas |Berg Othrys – einstiges Heim der Titanen | 10.03.2017
Zitat hinzufügen
CF: Just Searching

Sie hatte tatsächlich am Tor gewartet, schweigend, ohne zu drängen oder sich daran zu stören, dass er noch einmal zurück zu den Gebäuden gegangen war. Androktas war beinahe verleitet überrascht zu sein, doch letztlich war es ihm vermutlich auch gleich. Selbst wenn sie sich daran gestört hätte, dass er noch nicht aufgebrochen war, was hätte sie tun sollen? Ihm noch einmal ein Rätsel stellen … und letztlich würde Androktas ohnehin vieles tun, aber sicherlich niemals ohne seine Schwerter einen Ort wie den Othrys betreten. So also hatte die Göttin der Magie einen Moment am Tor des Camps gestanden und gewartet und Androktas hatte sich für die nun folgende Schatzsuche bewaffnet und kaum das er schließlich wieder an ihre Seite getreten war, da verließen sie auch schon Amerika um sich nur Augenblicke später an einem Ort wieder zu finden, der dieser Tage, nach all den Jahrtausenden die vergangen waren, selbst unter den Göttern kaum mehr als eine Legende war.

Inmitten eines Plateaus des Berg Othrys, vor den Toren der einstigen Heimstätte der Titanen fanden sie sich nun wieder. Hier wo vor so unendlich vielen Jahrtausenden der Kampf um die Vorherrschaft über die Welt getobt hatte, schien der Lauf der Zeit seinen ganz eigenen Weg gefunden zu haben. Teile der einstigen Mauer waren noch erhalten, das Tor war beinahe unbeschadet von Krieg und Zeit erhalten geblieben und dennoch spürte man, dass an diesem Ort das Leben keinen Platz mehr hatte. Es war eine der legendären Ruinenstätten der Götterwelt und für griechische Götter war es wohl die eine schlecht hin. „Nach dir meine Schöne ….“ durchbrach der Krieger schließlich die seltsame Stille während er einen Kieselstein wegkickend den Blick zunächst zu Hekate und dann über die Umgebung schweifen ließ. Er konnte sich an diesen Ort erinnern, aber so verlassen und leblos wirkte er beinahe seltsam vertraut und gleichermaßen fremd. Da kam es ihm letztlich wohl nur zu gute, dass seine Mission darin bestand, Hekate im Auge zu behalten und sie Augenblick zurück ins Camp zu bringen, sollten sie angegriffen werden.


Nachrichten in diesem Thema
As you wish … just Searching! - von Androktas - 15.06.2017, 22:29



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste